Das Güterverkehrszentrum Dresden befindet sich im Stadtteil Friedrichstadt, einem traditionellen Standort der Verkehrswirtschaft in der Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen.

Hier entstanden bereits vor über 100 Jahren der Alberthafen und einer von Deutschlands größten Verschiebebahnhöfen zur damaligen Zeit.

Die Nähe zur Innenstadt, welche nur etwa 2 bis 3 km entfernt ist, und die zum Teil kreuzungsfreie, vierspurige Anbindung an das Dresden tangierende Autobahnnetz stellen ideale Bedingungen für Speditions-und Transportbetriebe dar.

Ein Alleinstellungsmerkmal des GVZ ist die direkte Anbindung an das Straßenbahnnetz Dresdens. Diese Standortgunst nutzt der Autohersteller VW für den Transport der Bauteile des Premium-PKW "Phaeton" mittels Güterstraßenbahn zwischen dem Logistikzentrum im GVZ und der Manufaktur mitten in der Stadt.

Das Angebot des GVZ-Dresden wird ergänzt durch den nur 2 km entfernten Autohof der SVG Straßenverkehrs-Genossenschaft Sachsen und Thüringen eG mit Tank- und Serviceanlagen einschließlich 80 LKW-Stellplätzen sowie den ebenfalls in unmittelbarer Nähe liegenden Alberthafen. Beide Anlagen sind über vierspurige Stadtstraßen mit dem GVZ verbunden.